Metro AG

Die Metro AG ist ein internationaler Großhändler, der in 36 Ländern tätig ist. Weltweit kaufen 24 Millionen Kunden bei dem Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf ein. Im Interview unterhalten wir uns mit Saskia Backhaus, Team Lead Brand Experience bei Metronom, der Tech-Unit von Metro.

 
saskia backhaus metronom © Jan VothNach einer kurzen Vorstellung sprechen wir über das Aufgabenspektrum, das Metronom mit immerhin 2.000 Mitarbeitern als IT-Dienstleister für den Mutterkonzern übernimmt.

Innovationen für Mitarbeiter und Kunden

Die Digitalisierung spielt natürlich auch für ein Handelsunternehmen wie Metro eine zentrale Bedeutung. „Unsere Kunden kaufen in unseren großflächigen Märkten ein, aber sie holen dort auch Waren ab, die sie voher online in unserem Online-Shop bestellt haben“, erläutert Frau Backhaus die digitale Transformation bei der Metro anhand eines konkreten Beispiels. Für die IT-Mitarbeiter von Metronom gilt es nun, die zu Grunde liegenden Prozesse sowohl für die Kunden, als auch für die Mitarbeiter immer innovativer zu gestalten.

Breites Spektrum an IT-Berufen

Und genau aus diesem Grund gibt es bei Metronom auch ein breites Spektrum an IT-Einstiegsmöglichkeiten, das von der klassisschen Ausbildung zum Fachinformatiker über das Projektmanagement und die Software-Entwicklung bis hin zu modernen Berufen wie z.B. dem Data Scientist reicht. Dabei, so Frau Backhaus im Gespräch, ist es besonders interessant, dass man stets in einer komplexen IT-Landschaft unterwegs ist und auch international arbeiten kann.

„Am wichtigsten ist, dass die Chemie stimmt“

So lautet die Antwort von Frau Backhaus auf die Frage nach den „Soft Skills“, die ein Bewerber/eine Bewerberin mitbringen sollte. Bei der Metronom gibt es sechs Unternehmenswerte und im Einstellungsprozess wird überprüft, inwieweit ein Bewerber zu diesen Werten passt. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass der Kandidat sich dann auch bei der Metronom wohlfühlt und jeden Tag gerne zur Arbeit kommt.

Werte-Interview mit einem „Hiring Champ“

Danach sprechen wir über den Bewerbungsprozess bei Metronom. Alle Bewerber werden dazu nach Düsseldorf eingeladen. Eine Besonderheit im Bewerbungsprozess ist das so genannte Werte-Interview, das von einem „Hiring Champ“ durchgeführt wird. Weitere Details verrät Frau Backhaus im Gespräch.

Maximale Gestaltungsfreiheit

Bei der Gestaltung der Arbeitsmethodiken, -formen und -formate verfügen die einzelnen IT-Teams laut Frau Backhaus über eine „maximale Gestaltungsfreiheit“. Und so ist dann auch Home Office möglich, in welchem Umfang, bleibt aber auch den einzelnen Teams überlassen. Allerdings lässt sich natürlich eine bestimmte Reisetätigkeit nicht vermeiden. Dies liegt, so Frau Backhaus im Interview, zum einen an den verschiedenen Standorten des Unternehmens, zum anderen an der Notwendigkeit, für bestimmte Aufgaben auch dem Kunden bzw. Kollegen „über die Schulter schauen zu müssen.“

Work-Life-Balance sehr wichtig

Dies bestätigt Frau Backhaus im Gespräch. Ihr Unternehmen bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben zu verbessern. Bilinguale Kitas und das so genannte Employee Assistance Program sind nur zwei Beispiele, die im Interview angesprochen werden.

Und zum Abschluss gibt es dann wieder den obligatorischen Pitch für Metronom als attraktiver IT-Arbeitgeber für Berufseinsteiger und Young Professionals.

Stellenangebote bei Metronom

Die aktuellen Stellenangebote von Metronom gibt es auf der Metronom Webseite.

metronom jobangebote

Bildnachweis: Foto Frau Backhaus – © Jan Voth