Corona-Krise und IT-Karriere

Die Corona-Krise hält uns weiter im Bann und sorgt dafür, dass uns Ostern 2020 wohl noch lange in Erinnerung bleiben wird. Wenn Ihr gerade vor dem Berufseinstieg in die IT steht oder Euch mit dem Gedanken tragt, den nächsten Schritt in Eurer IT-Karriere zu tun, stellt sich nun natürlich die Frage, was die Corona-Krise für Eure Pläne bedeutet.


 
Aus diesem Grund haben wir im Folgenden einige Daten und Fakten zum Thema Corona-Krise und IT-Karriere zusammengetragen.

Corona-Krise und IT-Karriere: Was kommt danach?

Die gute Nachricht zuerst: Alle Experten und Marktbeobachter gehen derzeit davon aus, dass Corona dafür sorgen wird, dass sich Unternehmen noch schneller und noch intensiver mit Digitalisierungsthemen beschäftigen werden. Schon jetzt hat die Corona-Krise wie t3n schreibt zu einer “Zwangsdigitalisierung” im Eiltempo geführt. t3n weiter “Ohne das Internet und die damit verbundene Möglichkeit digitaler Kommunikation wären heute Milliarden von Menschen nicht in der Lage, zu arbeiten. Der wirtschaftliche Schaden weitgehender Kontakt- oder Ausgangssperren, wie sie derzeit in fast allen Ländern der Welt in Kraft sind, wäre noch deutlich schwerwiegender.”

Mehr zum Thema gibts im Podcast.

Corona-Krise und Bewerbungsprozess

Ein klassischer Bewerbungsprozess wie in Vor-Corona-Zeiten wird derzeit durch Shutdown, Ausgangsbeschränkungen und Social Distancing verhindert. Doch viele Unternehmen haben bereits umgedacht und führen ihre Bewerbungsgespräche nun auch online durch. Welche Tipps wir euch für das nächste Online-Bewerbungsgespräch geben, insbesondere wenn eine Webcam zum Einsatz kommt, erfahrt ihr im Podcast.

Corona-Krise und Onboarding

Ähnlich wie beim Bewerbungsgespräch gilt auch für das Onboarding, dass ein klassisches Onboarding neuer Mitarbeitender z.B. in Form eines Welcome Days derzeit nicht möglich ist. Doch auch hier gibt es mittlerweile digitale Alternativen. Einen Überblick vermittelt der Podcast.

IT-Karriere-Podcast: Mittel gegen den Coronaviren-Blues

Abschließend noch ein Tipp in eigener Sache: Dank Online-Aufnahmetechnik sind wir hier beim IT-Karriere Podcast Coronavirus-unabhängig – und werden die nächsten Tage und Wochen nutzen, um Euch weitere, hoffentlich interessante Beiträge zum Thema Karriere in der IT zu liefern. Die ersten sind bereits im Kasten. Wir haben uns mit verschiedenen Bildungsträgern wie der Mobile University über Weiterbildungsmöglichkeiten unterhalten, die online verfügbar sind. Darüber hinaus gibt es in Kürze eine Reihe von Experteninterviews zum Thema Bewerbung. Wir haben uns mit einigen sogenannten Inkubatoren und IT-Accelerators über die Möglichkeiten unterhalten, nach dem Studium gleich als IT-Unternehmer durchzustarten.

Und das ein oder andere Gespräch mit einem potentiellen neuen Arbeitgeber wird natürlich auch wieder dabei sein. Wie das aktuelle Beispiel der P3 Group zeigt, hilft auch uns moderne Technologie, zeit-, orts- und krisenunabhängig zu arbeiten. Beim Interview mit Frau Albers saßen ich im Home Office in Freiburg und sie in Peking.

Wenn euch also demnächst die Corona-Krisen-Isolation etwas plagt, würde ich mich freuen, wenn ihr im IT-Karriere Podcast reinhört. Ihr findet uns auf www.it-karriere-podcast.de, auf

 
Und wenn Euch dann gefällt, was ihr da hört, freuen wir uns, wenn ihr den IT-Karriere Podcast abonniert, folgt oder ein “Gefällt mir” hinterlasst.

Falls ihr Fragen habt oder einen Kommentar zum Thema IT-Karriere und Corona abgeben möchtet, könnt ihr dies gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram – oder in den Kommentaren auf der Beitragsseite tun.

Soviel für heute, bleibt zu Hause und bleibt gesund!

Bis zum nächsten Mal.

PS: Nachfolgend noch wie im Podcast versprochen der Link auf das Beispiel einer Phishing-Attacke mit einer WHO-E-Mail:
Coronavirus auch per E-Mail gefährlich: Hornetsecurity warnt vor Phishing- und Malware-Attacken im Namen von Gesundheitsorganisationen

Bitte also vorsichtig bleiben beim Öffnen von E-Mails von vermeintlich seriösen Absendern!!

— Weitere Tipps zum Arbeiten in der IT —

Schreibe einen Kommentar